Neuigkeiten und Wissenswertes

Was ist eigentlich los bei der WWS Herford? Hier erfahren Sie es zuerst! In unserem Newsbereich bündeln wir Neuigkeiten und Wissenswertes. Egal, ob es um Tipps rund ums Wohnen, um unser neuestes Mietermagazin oder Karrierethemen geht: Hier sind Sie richtig.

Zusammenleben Ausgabe 1 / 2024

Liebe Mieterinnen und Mieter,

seit 2013 besteht in Deutschland für alle Kinder, die älter als ein Jahr sind, der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz in einer Kindertagesstätte. Und das ist auch gut so! Denn Kitas leisten nicht nur einen wichtigen Bildungsauftrag, indem sie die geistige und sprachliche Entwicklung unseres Nachwuchses fördern, sondern tragen auch dazu bei, dass Kinder einen verantwortungsvollen, fairen Umgang mit ihren Mitmenschen lernen. In Herford befinden wir uns in einer glücklichen Situation. Während ungeachtet des Rechtsanspruches bundesweit mehr als 400.000 Kitaplätze fehlen, wird in der Werrestadt jedes Kind, für das im kommenden Kitajahr ein Betreuungsplatz beantragt worden ist, diesen auch bekommen. 63 Mädchen und Jungen werden in der neuen Kita "Abenteuerland" betreut, die von der WWS Herford am Westring gebaut worden ist und vom Verein für soziale Arbeit und Beratung (VAB) betrieben wird.

Weiterlesen

Zwischen den Feiertagen

Liebe Mieterinnen und Mieter,

vom 27. Dezember 2023 bis 01. Januar 2024 ist unser Büro geschlossen. In dringenden technischen Notfällen können Sie unsere Service-Rufnummer 05221/5994-0 rund um die Uhr erreichen.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr!

Zusammenleben Ausgabe 2 / 2023

Liebe Mieterinnen und Mieter,

trotz schwieriger Rahmenbedingungen, mit denen die Baubranche und damit auch die Wohnungswirtschaft nach wie vor zu kämpfen hat, konnte die WWS Herford im Jahr 2023 ihre Planungen einhalten. Kurz vor der Eröffnung stehen die neue Kindertagesstätte und die Quartiersräume, die wir am Westring errichtet haben. Und auch die Arbeiten in unserem aktuellen großen Modernisierungsgebiet im Herford Osten schreiten gut voran: Zug um Zug bringt die WWS im Bereich Birken- und Stadtholzstraße 19 Wohnhäuser auf den neusten Stand.

Weiterlesen

Zwei neue Azubis bei der WWS Herford

Wir freuen uns, dass sich Kira Kampmeier und Kiara Janowitz für eine Ausbildung bei der WWS Herford entschieden haben. Ausgebildet werden die jungen Kolleginnen im Beruf der Immobilienkaufleute. Herzlich Willkommen im Team!

Endlich wieder Sommerfest

Nach zweijähriger Pause wurde in der Seniorenwohnanlage Auf der Freiheit wieder gefeiert. Bei bestem Wetter kamen die Bewohnerinnen und Bewohner zusammen, um gemeinsam einen schönen Nachmittag zu verbringen. Elke Eisenburger lud mit bekannten Melodien zum Mitsingen ein.

Drei Ausbildungsjahre wie im Flug vergangen

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung an unsere frisch gebackene Immobilienkauffrau Janine Jurkewitz. Die Kollegin unterstützt uns nun im Aufgabenbereich der kaufmännischen Dienstleistungen.

Geschäftsbericht 2022

Als kommunale Wohnungsbaugesellschaft ist die WWS Herford in besonderer Weise den Zielen einer nachhaltigen Unternehmensführung verpflichtet. Dabei misst sie vor allem der ökologischen Nachhaltigkeit eine hohe Bedeutung zu und arbeitet seit Jahren an der Reduzierung der CO²-Menge, die von ihren Immobilien freigesetzt wird. Aktuell entwickeln wir einen Sanierungspfad, der bis zum Jahr 2045 einen möglichst klimaneutralen Gebäudebestand zur Folge hat....

Weiterlesen

Zusammenleben Ausgabe 1 / 2023

Liebe Mieterinnen und Mieter, selten zuvor standen die Wohnungswirtschaft und die Baubranche vor so großen Herausforderungen. Die Preise für Baustoffe sind förmlich explodiert, bei vielen Materialien gibt es Lieferengpässe, und die Handwerksbetriebe leiden unter Personalmangel; vor allem fehlt es ihnen an Fachkräften. Immer höhere Anforderungen an energetische Standards und reduzierte Fördermittel bei gleichzeitig steigenden Kapitalmarktzinsen tragen ihr Weiteres dazu bei, dass nicht nur der von der Bundesregierung geforderte Neubau ins Stocken geraten ist, sondern es auch immer wieder zu Verzögerungen bei geplanten Modernisierungen kommt. Alles in allem sind dies ungünstige Rahmenbedingungen, von denen auch die WWS Herford nicht verschont bleibt. Dennoch ist es uns gelungen, die auf lange Sicht angelegte Modernisierung unseres Bestandes fortzusetzen.

Weiterlesen

Richtfest im Abenteuerland

"Glück und Segen diesem neuen Haus" wünschen Waldemar Grebe und Volker Präsang, Zimmerleute bei der Firma Grübbel, und bekräftigen ihren Richtspruch mit einem Gläschen Schnaps. Kurz zuvor hatten sie den mit bunten Bändern geschmückten Richtkranz auf dem Dach der neuen Kindertagesstätte am Westring angebracht: Bei strahlendem Sonnenschein wurde am 25. Mai das Richtfest der Kita Abenteuerland gefeiert.

Große Vorfreude auf neue Kita

Die Baumaßnahmen der WWS Herford für eine neue viergruppige Kindertagesstätte und Quartiersräume am Westring haben begonnen. Die Gebäude werden nach den Plänen des Architekten Eckhard M. Grübbel als Holzrahmenkonstruktion errichtet. Träger der Kita Abenteuerland und der Quartiersarbeit ist der VAB gGmbH. Bei einem Ausflug nach Bad Oeynhausen konnten sich sechs Jungen und Mädchen der VAB-Kita Mäusenest vor Ort anschauen, wie die einzelnen Bauteile bei der Firma Grübbel vorgefertigt werden. Für die kleinen Gäste aus Herford wurde durch Firma Grübbel in den großen Produktionshallen und auf dem Betriebshof ein abwechslungsreicher Vormittag mit vielen Mitmachaktionen organisiert.

Balkone als kleine Solarkraftwerke

Die WWS Herford führt ihr Modernisierungsprogramm im Herforder Osten fort. Durch umfangreiche Maßnahmen werden Häuser an der Birken- und der Stadtholzstr. energetisch auf den neuesten Stand gebracht. Jeder Balkon wird zu einem kleinen Solarkraftwerk, denn an der äußernen Balkonverkleidung bringt die WWS ein Solarmodul an. Über eine Eispeisesteckdose fließt der durch die Sonnenenergie gewonnene Strom direkt in das auf die jeweilige Wohnung bezogene Stromnetz ein. Die Solaranlage leistet bis zu 300 Watt. Unsere Mieterinnen und Mieter sparen dadurch Stromkosten und die Maßnahme leistet zudem einen wertvollen Beitrag zur Energiewende.

Super gemacht! WWS Herford gratuliert zur bestandenen Prüfung.

Eh man sich versieht, ist die Ausbildungszeit schon wieder herum….Unsere frisch gebackenen Immobilienkaufleute Luca Fidrowicz, Pia Götze und Lena Ströcker haben ihre Prüfung mit Erfolg abgeschlossen und verstärken nun das Team der WWS Herford im Bereich Vermietung, Technik und interner Service.

Die neuen Azubis sind da!

Christina Thiel und Cedric Berger haben am 01.08.2022 ihre 3-jährige Ausbildung zur Immobilienkauffrau/zum Immobilienkaufmann bei der WWS Herford begonnen. Eine spannende Mischung aus Kundenkontakt, techn. Aufgaben, Verwaltungstätigkeiten und Berufschule wartet auf die zwei jungen Nachwuchskräfte. Herzlich willkommen im Team der WWS Herford!

Neue Kindertagesstätte an der Eichenstraße wurde offiziell eingeweiht!

Am 16. Mai wurde die Kita Kunterbunt offiziell eingeweiht. 77 Mädchen und Jungen werden in vier Gruppen in der neuen Kindertagesstätte betreut, die von der WWS Herford in Holzbauweise errichtet worden ist. "Die Hansestadt Herford hat hier 2,1 Millionen Euro in die Zukunft investiert. Denn Kinderstimmen sind Zukunftsmusik" sagte Bürgermeister Tim Kähler."Die WWS Herford hat unsere neue Kita mit einer straffen Zeitstruktur, viel Kompetenz und großer Kreativität gebaut", richtete DRK Geschäftsführer Ralf Hoffmann seinen Dank an die WWS. Die Kinder und Erzieherinnen und Erzieher konnten sich bei der Einweihung nicht nur über viele Geschenke, sondern auch über eine besondere Auszeichnung freuen: Die Kita ist als Bewegungskindergarten zertifiziert worden.

Zusammenleben Ausgabe 1 / 2022

Liebe Mieterinnen und Mieter, kein Tag vergeht, an dem es in den Nachrichten und in den Zeitungsberichten nicht um die explodierenden Energiepreise geht, auf die wir uns alle in der kalten Jahreszeit einstellen müssen. Auch die Mieterinnen und Mieter der WWS Herford werden leider nicht davon verschont bleiben: Von den knapp 3.800 Wohnungen der WWS Herford werden ungefähr 350 mit Wärme aus Strom versorgt, mehr als 1.400 Wohnungen über Gasetagenheizungen. In beiden Fällen haben Sie, unsere Mieterinnen und Mieter, die Energielieferverträge abgeschlossen und steuern den Energieverbrauch daher vollständig selbst.

Weiterlesen

Geschäftsbericht 2021

Neue Wege hat die WWS Herford im Jahr 2021 bei der energetischen Modernisierung ihrer Gebäude beschritten: Vier Häuser an der Ulmenstraße hat sie nach dem Energiesprong-Prinzip modernisiert. Dieses in den Niederlanden entwickelte Konzept verfolgt das Ziel …

Weiterlesen

WWS Herford leistet wichtigen Beitrag zur Energiewende

Vier Wohnhäuser an der Ulmenstraße, die im Jahr 1957 errichtet worden sind, hat die WWS Herford in der zweiten Jahreshälfte 2021 nach dem in den Niederlanden entwickelten Energiesprong-Prinzip energetisch modernisiert. Die Gebäude dienten einstmals als Kaserne für britische Soldaten; aktuell werden die insgesamt 24 Wohnungen von Studierenden der Fachhochschule für Finanzen NRW bewohnt. Vor der Modernisierung wurden die Wohnungen über eine Gaszentralheizung beheizt, und die Warmwassererzeugung erfolgte dezentral ebenfalls mit Gas. Mit dem Gesamtprojekt wurde die österreichische GAP Solutions GmbH beauftragt. Das ganzheitliche Sanierungskonzept besteht aus vorgefertigten Paneelen mit verglaster Solarwaben-Dämmung, gedämmten Dachelementen, einer vollelektrischen Wärme- und Warmwasserversorgung mittels Infrarot-Heizungen und Durchlauferhitzern sowie Photovoltaik auf dem Dach und an den Loggia-Brüstungen. Mit der umfangreichen Maßnahme leistet die WWS Herford einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele der Hansestadt Herford, die als eine der ersten Kommunen in Deutschland den Klimanotstand ausgerufen hat. Ziel war es dabei, die erforderliche Energiewende sozialverträglich für die Mieter und wirtschaftlich darstellbar für die WWS Herford als Vermieterin voranzubringen. Die Modernisierung war Teil des Interreg-Nordwesteuropa-geförderten Projektes Mustbe0, das sich zum Ziel gesetzt hat, in Europa einen Markt für serielle Sanierungen von Mehrfamilienhäusern auf Nullenergie-Standard zu schaffen. Dadurch soll erreicht werden, den Sanierungsstau im Gebäudebereich aufzulösen und so die Erreichung der Klimaneutralität im Gebäudebestand zu beschleunigen. Im Rahmen des Projektes werden dafür erste Prototypen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden umgesetzt. Das Projekt Mustbe0 hat ein Gesamtbudget von 34 Millionen Euro. Die WWS Herford hat die pbr.NETZenergie GmbH aus Osnabrück mit der Beratung im Kontext der Antragsbestätigung für die KfW Effizienzhaus 55-Förderung beauftragt. Der KfW Effizienzhaus 55 Standard wird gemäß pbr.NETZenergie mit dem Projekt erreicht. Auch das Unternehmen GAP Solutions hat eine entsprechende Zusicherung abgegeben. Von den Gesamtinvestitionskosten sind etwa 2,9 Millionen Euro förderfähige Kosten. Laut pbr.NETZenergie beträgt der Primärenergiebedarf der vier Häuser in der Ulmenstraße vor der Sanierung 379 kWh/m²/a. Nach der Modernisierung ist der Primärenergiebedarf um etwa 89 Prozent auf 41 kWh/m²/a gesunken. Bei einer Gesamtwohnfläche von 1.932 Quadratmetern verbleibt somit ein Primärenergiebedarf von 79 Mwh/a. Mit der installierten Photovoltaik (PV)-Leistung von ca. 47 kWp je Gebäude bzw. 202 kWp installierter Gesamtleistung wird der planmäßig verbleibende Energiebedarf mengenmäßig durch den erzeugten PV-Strom mehr als kompensiert. Planmäßig wird eine erzeugte PV-Strommenge von mehr als 154 MWh/a erwartet. Durch den selbst erzeugten PV-Strom werden mehr als 60 Tonnen CO2/a vermieden. Im Zuge der Modernisierung sind alle mit Erdgas betriebenen Thermen ausgebaut worden. Die Wärme- und Warmwasserversorgung erfolgt über eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und regenerativ erzeugten Strom. Durch die eingesparte Erdgasmenge von 510 MWh werden mehr als 110 Tonnen CO2/a vermieden.

Zusammenleben Ausgabe 2 / 2021

Liebe Mieterinnen und Mieter, „was wir heute tun, entscheidet darüber, wie die Welt morgen aussieht“ - im Hinblick auf den Klimawandel könnte diese Einschätzung nicht aktueller sein. Dabei wurde sie bereits vor knapp 130 Jahren getroffen: Das Zitat stammt von der mährisch-österreichischen Schriftstellerin Marie von Ebener-Eschenbach (1830 - 1916).

In der Klimapolitik besteht ein weitreichender Konsens darüber, dass die globale Erwärmung bis zum Jahr 2100 auf 1,5 Grad gegenüber dem Wert vor Beginn der Industrialisierung begrenzt werden muss. Nur dadurch kann eine gefährliche Störung des Klimasystems durch den Menschen gerade noch vermieden werden.

Weiterlesen

Energiesprong-Projekt in der Ulmenstraße

Die WWS Herford lässt im Jahr 2021 vier Gebäude mit insgesamt 24 Wohnungen nach dem Energiesprong-Prinzip energetisch modernisieren. Das Projekt leistet einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele der Hansestadt Herford. Die WWS Herford handelt als kommunale Wohnungsbaugesellschaft nachhaltig, um die ökonomischen, sozialen und ökologischen Zielsetzungen zu erreichen. Die Hansestadt Herford hat als eine der ersten Kommunen in Deutschland den Klimanotstand ausgerufen. Durch das Energiesprong-Projekt möchte die WWS Herford die erforderliche Energiewende sozialverträglich für die Mieter und wirtschaftlich darstellbar für ihre Rolle als Vermieterin voranbringen.

Als Gesamtlösungsanbieter ist die österreichische Firma GAP Solutions GmbH beauftragt. Im Sanierungskonzept stehen eine intelligente Glas-Waben-Dämmung, Photovoltaik auf dem Dach und eine Infrarot-Heizung.

Mobiler Service emissionsfrei

Die WWS Herford hat ihre Fahrzeugflotte durch Elektro-Autos ersetzt und setzt hiermit ein deutliches Zeichen für den Klimaschutz. In sieben Smarts und einem Opel Corsa fahren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Terminen in den Wohnquartieren. Auch der Pritschenwagen, mit dem die Hausmeister der WWS unterwegs sind, wird mit Strom angetrieben.

Zwei neue Schwalbenhäuser in der Ulmenstraße

Mit dem Pilotprojekt nach dem Energiesprong-Prinzip, in dem die WWS Herford vier Gebäude in der Ulmenstraße mit insgesamt 24 Wohnungen energetisch modernisiert, geht es Schritt für Schritt weiter. Um den bisher an den Gebäuden angesiedelten Schwalben ein attraktives Ausweichquartier anzubieten hat die WWS Herford rechtzeitig vor der Ankunft der Tiere aus dem Süden zwei Schwalbenhäuser mit jeweils 54 Nestern vor den Gebäuden errichtet. Die in Holzbauweise aus unbehandelter Lerche konstruierten Nistplattformen in luftiger Höhe sind mit solarbetriebenen Klangattrappen für Schwalbenrufe versehen, die den Bruterfolg deutlich erhöhen. Die Schwalbenhäuser von gruenstifter wurden schon mehrfach in Deutschland praktisch und vor allen Dingen erfolgreich getestet. Wir hoffen, dass sich die Schwalben nach dem Motto der WWS – Wir Wohnen Schön – schon bald heimisch fühlen!

WWS will Qualität der Dienstleistungen optimieren Ihr Feedback ist uns wichtig!

In verschiedenen Bereichen arbeitet die WWS Herford mit externen Dienstleistern zusammen. So vergibt sie beispielsweise Aufträge an Unternehmen, die Außenanlagen pflegen, den Winterdienst übernehmen, sich um die Abfallbeseitigung kümmern und Dachflächen und Treppenhäuser reinigen. Für jedes dieser Unternehmen hat die WWS einen Qualitätskatalog erstellt, in dem genau festgeschrieben ist, welche Leistungen erbracht werden müssen. Um sicher zu stellen, dass die vertraglich geregelten Aufgaben tatsächlich erfüllt werden, ist die WWS auf die Mithilfe ihrer Mieterinnen und Mieter angewiesen. Bitte geben Sie uns ein Feedback: Telefon: 05221 5994-30, E-Mail: dl-qualität(at)wws-herford.de

Herzlichen Glückwunsch an die frisch gebackenen Immobilien- kauffrauen

Nabat Durgun und Lena Eimertenbrink haben Ihre Abschlussprüfung mit Bravour bestanden. Dazu Herzlichen Glückwunsch vom gesamten Team der WWS Herford. Unglaublich wie die Ausbildungszeit von drei Jahren vergangen ist. Die beiden Kolleginnen sind nun im Mieterservice und der Abteilung Technik tätig.

Richtfest Kita-Frieda-Nadig-Weg – WWS schafft zusätzliche Betreuungsplätze

Am 23. Juni hat Zimmermann Andreas Stratmann bei strahlendem Sonnenschein den Richtkranz der neuen Kindertagesstätte am Frieda-Nadig-Weg an seinen Platz gebracht. Die WWS Herford hat im März mit der Errichtung der neuen dreigruppigen Kita für 50 Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren begonnen. Die Fertigstellung ist für Anfang 2021 vorgesehen. Als Generalunternehmer errichtet die Grübbel GmbH aus Bad Oeynhausen die neue Kita als Holzrahmenkonstruktion nach den Plänen des Archtitekten Eckhard M. Grübbel. Die Außenanlagen werden mit naturnahen Spielgeräten gestaltet. Träger ist die AWO OWL, die die neue Kita als Dependance der bereits bestehenden Einrichtung an der Heidestraße betreiben wird. Noch sind einige Plätze frei. Anmeldungen werden unter der Rufnummer 05221 109073 von Einrichtungsleiterin Daniela Stuke entgegen genommen.

Solarer Mieterstrom reduziert lokale CO2-Emissionen und entlastet Mieter bei Stromkosten

Auf den Gebäuden der WWS Herford in der Halberstädter Str. 13-21 sind aktuell 228 Solarmodule verbaut worden. Diese haben insgesamt eine Leistung von 63 kWp. Die Solaranlage reduziert die CO2-Emissionen um 28,8 Tonnen pro Jahr. Diese Einsparung entspricht der jährlichen CO2-Bindung von mehr als zwei Hektar Wald. Für die Planung, Errichtung und den Betrieb der Solaranlage ist der Dienstleister SOLARIMO aus Berlin zuständig. SOLARIMO hat das Dach gepachtet, in die Solaranlage investiert und vermarktet den Strom.

Geschäftsbericht 2020

Im Jahr 2020 hat die WWS Herford die Maßnahmen zur Aufwertung ihres Bestandes in zwei großen Wohngebieten abgeschlossen: An der Bauvereinstraße hat sie in 6 Bauabschnitten 12 Gebäude mit insgesamt 168 Wohnungen energetisch modernisiert …

Weiterlesen

Zusammenleben Ausgabe 1 / 2021

Liebe Mieterinnen und Mieter, dramatische Überflutungen im Westen Deutschlands, Hitzerekorde in Kanada und Spanien, verheerende Waldbrände in Griechenland: die Naturkatastrophen dieses Sommers haben uns wieder einmal vor Augen geführt welche lebensbedrohlichen folgen der Klimawandel für uns alle haben kann. Zwar ist während des coronabedingten Lockdowns der Ausstoß von Treibhausgasen gesunken, doch darf dies nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Klimaschutz die größte Aufgabe und Herausforderung unserer Zeit ist und auch künftig bleiben wird.

Weiterlesen

Gesucht: Blumenpaten

Die Mieterinnen und Mieter der WWS Herford wünschen sich mehr blühende Pflanzen in den Außenanlagen ihrer Wohngebiete. Das war eines der Ergebnisse der großen Mieterbefragung, die wir 2018 durchgeführt haben. Wir stellen den Hausgemeinschaften auf Wunsch Blumenkübel zur Verfügung, die in den Eingangsbereichen der Wohnhäuser aufgestellt werden. Sie sind mit einer schönen Erstbepflanzung versehen. Alle Hausgemeinschaften, die einen „grünen Daumen“ haben, sich zum Gießen und Pflegen der Pflanzen bereit erklären und sich um die Folgebepflanzungen kümmern möchten, können sich bei Vanessa Hannover, Telefon 5994-68, melden.

Umweltbewusst unterwegs mit dem Dienstfahrrad

In den WWS-Farben Rot und Grau wirkt es elegant, ist mit seinem kräftigen Rahmen aber dennoch robust. Es ist absolut ökologisch und schont dabei nicht nur die Umwelt, sondern fördert zudem auch noch die Gesundheit seiner Nutzer. Das Dienstfahrrad der WWS Herford, das allen Mitarbeitenden zur Verfügung steht, wird für Fahrten zum Wohnungsbestand in der Innenstadt genutzt. Entstanden ist die Idee für kurze schnelle Wege in einer Besprechungsrunde der WWS-Azubis.

Herzlichen Glückwunsch und Herzlich Willkommen bei der WWS Herford

Verena Schröder hat ihre Prüfung mit Bravour bestanden. Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Prüfungsergebnis! Die frisch gebackene Immobilienkauffrau ist nun in der Neuvermietung tätig. Ebenfalls mit einem super Ergebnis hat Lisa Altvater ihre Prüfung bestanden. Sie hat sich einer neuen beruflichen Herausforderung gestellt, zu der wir ihr viel Erfolg wünschen. Janine Jurkewitz und Eduard Hoffmann gehören seit dem 01.08.2020 zum Team der WWS Herford und haben ihre Ausbildung zum Immobilienkaufmann/zur Immobilienkauffrau begonnen.

Drei neue Auszubildende bei der WWS Herford

Luca Fidrowicz, Pia Götze und Lena Ströcker haben am 01.08. ihre Ausbildung zum Immobilienkaufmann/zur Immobilienkauffrau bei der WWS Herford begonnen.

Wir freuen uns sehr, dass sich die Drei für eine Ausbildung bei der WWS entschieden haben und wünschen den neuen Kolleginnen und dem Kollegen einen guten Start in eine spannende Ausbildungszeit!

Zusammenleben Ausgabe 2 / 2020

Liebe Mieterinnen und Mieter, innerhalb der Gesamtstadt haben die einzelnen Quartiere in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Zum einen zeichnet sich gewissermaßen als gegenläufige Tendenz zur Globalisierung und zur wachsenden Mobilität in Arbeitsleben und Alltag eine Rückbesinnung der Menschen auf das lokale Umfeld und die kurzen Wege ab. Zum anderen können funktionierende Begegnungs- und Versorgungsstrukturen im Quartier dazu beitragen, dass der Wunsch der wohl meisten Menschen erfüllt wird, möglichst lange und selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden und in der vertrauten Umgebung wohnen bleiben zu können.

Weiterlesen

Zusammenleben Ausgabe 1 / 2020

Liebe Mieterinnen und Mieter, das Corona-Virus hat in den vergangenen Wochen unser aller Leben völlig auf den Kopf gestellt. Soziale Kontakte mussten auf ein Minimum reduziert werden, Geschäfte und Restaurants, Kirchen und Begegnungszentren, Schulen und Kindergärten, Freizeit- und Sportstätten wurden geschlossen. In vielen Branchen herrscht Kurzarbeit, während in anderen Bereichen, allen voran das Gesundheitswesen, die Arbeitsbelastung immens ist. Und noch ist längst nicht abzusehen, wie das Virus...

Weiterlesen

Geschäftsbericht 2019

Im Zuge der Agenda Herford Wohnen tätigt die WWS Herford seit 2009 Jahr für Jahr hohe Investitionen in ihren Bestand. So flossen allein in 2019 rund 4 Mil-lionen Euro in die Instandhaltung und 6 Millionen Euro in die Modernisierung. Schwerpunkt der Maßnahmen...

Weiterlesen

Zusammenleben Ausgabe 3 / 2019

Liebe Mieterinnen und Mieter, wohl jeder von uns hat den berechtigten Wunsch, in seiner Wohnung und seinem Wohnumfeld rundum sicher leben zu können. Denn nur dort, wo man sich gefahrlos bewegen kann, kann man sich so richtig wohl fühlen. Die Mieterbefragung, die die WWS Herford im Jahr 2018 durchgeführt hat, hat gezeigt, dass sich der weitaus größte Teil unserer Mieterinnen und Mieter sicher fühlt. Das freut uns sehr, motiviert uns aber dennoch, durch weitere Maßnahmen das Sicherheitsgefühl noch zu stärken...

Weiterlesen

Richtfest Kindertagesstätte Amselstrasse

Mit Vertretern von Rat und Verwaltung, Nachbarn, Eltern und zahlreichen Kindern wurde bei hochsommerlichen Temperaturen im Juni Richtfest gefeiert. Nachdem einige Kinder vom Markus-Kindergarten die Besucher mit einem Lied begrüßten, brachte Zimmermann Andreas Strathmann den Richtkranz an seinen Platz. Nach seinem Richtspruch und dem glückverheißenden Zertrümmern eines Schnapsglases wünschte Bürgermeister Tim Kähler dem weiteren Gelingen viel Glück und betonte, dass das nachhaltige ökologische Bauen mit Holz ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung der Klimaschutzziele der Hansestadt Herford ist. Wolfgang Rußkamp als Vorsitzender des Aufsichtsrates der WWS Herford bedankte sich bei den Geschäftsführern Magnus Kasner und Heinz-Dieter Klein für die zügige Umsetzung des Bauvorhabens.

Zusammenleben Ausgabe 2 / 2019

Liebe Mieterinnen und Mieter, fast jeder Vierte, der in Herford zur Miete wohnt, tut dies in einer Wohnung der WWS Herford. Der weitaus größte Teil wird vermutlich inzwischen jener Aussage zustimmen, die seit einigen Jahren der Slogan unseres Unternehmens ist: „Wir wohnen schön!“ Und das hat einen guten Grund! Herrschte noch vor zehn Jahren in den WWS-Häusern ein erheblicher Sanierungsstau, so sind inzwischen zwei Drittel des Bestandes umfassend modernisiert worden. Um dies zu erreichen, hat die WWS kräftig investiert...

Weiterlesen

Geschäftsbericht 2018

Die 740 kommunalen und öffentlichen Wohnungsunternehmen mit ihren rund 2,6 Mio. Wohnungen sind wichtige Partner der Städte und Gemeinden in Deutschland. Sie versorgen breite Schichten der Bevölkerung mit guter Wohnqualität zu bezahlbaren Mieten und beziehen...

 

Weiterlesen

Zusammenleben Ausgabe 1/2019

Liebe Mieterinnen und Mieter, die Sicherheit in ihrer Wohnung und in ihrem Umfeld hat für unsere Mieterinnen und Mieter eine hohe Priorität. Dies ist eines der Ergebnisse der Mieterbefragung, die die WWS Herford im Frühjahr 2018 in ihrem Bestand durchgeführt hat. Unsere Mieterinnen und Mieter wollen sich in dem geschützten Raum ihrer eigenen vier Wände, in ihrem Haus und in dem vertrauten Wohngebiet, in dem sie oftmals schon viele Jahrzehnte lang leben, sicher und geborgen fühlen können...

Weiterlesen

Geschäftsbericht 2017

Im Zuge der Umsetzung der „Agenda HerfordWohnen“ hat die Leerstandsquote bei der WWS Herford kontinuierlich abgenommen. Lag sie vor dem Start des umfangreichen Maßnahmenprogramms zur Bestandsmodernisierung im Jahr 2009 noch bei 7,9 Prozent, ...

Weiterlesen

Geschäftsbericht 2016

Im Lagebericht der WWS Herford für das Geschäftsjahr 2016 weisen wir darauf hin, dass die WWS zum 31.12.2016 insgesamt 3.671 eigene Wohnungen vermietet. Die Bedeutung einer Wohnung geht weit über das technische und kaufmännische Verständnis hinaus. Im Internet findet man mehr als...

Weiterlesen

Geschäftsbericht 2015

Als „Gesellschaft zur Förderung öffentlicher Interessen der Stadt Herford“ ist die heutige WWS Herford vor acht Jahrzehnten gegründet worden. Der ausschließliche Zweck der neuen Gesellschaft war damals die Verwaltung des Otto-Weddigen-Bades, das am 23. Juni 1935 eröffnet wurde...

Weiterlesen